© 2023 by San Alora

Proudly created with Wix.com

Besuchen Sie mich auf Facebook

Für mehr Informationen schreiben Sie mir eine e-mail

  • Wix Facebook page

Sprechzeiten:

Mo - Fr 7:00-16:00Uhr

Termine nach telefonischer Vereinbarung 089 12739265

„Unser Ziel ist, jedem Menschen ein schmerzfreies Leben zu ermöglichen!“

 

Jeder Mensch soll bis ins hohe Alter ein schmerzfreies Leben führen können – diese Vision treibt Schmerzspezialist Roland Liebscher-Bracht nach über 30 Jahren Therapie-Erfahrung immer wieder an. Dafür hat er zusammen mit seiner Frau Dr. Petra Bracht ein revolutionäres Behandlungsverfahren entwickelt, das Schmerzen nicht nur äußerst effektiv behandelt, sondern auch völlig ohne Operationen, Schmerzmittel oder sonstige Medikamente auskommt.

 

Eine zufällige Entdeckung führt zu einer revolutionären Schmerztherapie

Am Anfang dieser neuen Schmerztherapie steht – wie so häufig – eine zufällige Entdeckung und eine große Leidenschaft: Roland Liebscher-Bracht interessierte sich von klein auf für die faszinierende Welt der asiatischen Kampfkunst und ihre eleganten Bewegungsabläufe. Ab Mitte der 1980er Jahre zählte er mit seinen eigenen Schulen zu den bedeutendsten Kampfkunst-Lehrern in Deutschland. Bei den regelmäßigen Bewegungsübungen während des Trainings machte er schließlich eine erstaunliche Entdeckung: Immer wieder hatten Schüler, die zuvor noch unter starken Schmerzen litten, nach bestimmten Bewegungsübungen deutlich weniger oder sogar gar keine Beschwerden mehr.   

Wie war das möglich? Was steckte dahinter? Bisherige schulmedizinische Erkenntnisse konnten darauf keine befriedigende Antwort geben, sodass sich Roland Liebscher-Bracht selbst auf die Suche begab. Als seine Bewegungsübungen sogar bei den Schmerzpatienten seiner Frau, der Ärztin Dr. Petra Bracht, erstaunliche Erfolge zeigten, wussten beide: Hier haben wir etwas entdeckt, das die Schmerztherapie verändern kann!

Wie entstehen die Schmerzen?

Warum haben so viele Menschen in der heutigen Zeit immer mehr Schmerzen, obwohl der moderne Alltag doch weniger körperliche Belastungen erfordert? Und wie kommt es, dass diese Schmerzen von der heutigen Medizin nicht dauerhaft behoben werden können?

All diese Fragen trieben die intensive Forschungsarbeit von Roland und Petra Liebscher-Bracht immer weiter voran, ehe sich eine völlig neue Sichtweise auf die Schmerzentstehung herauskristallisierte: Da wir in unserem modernen Alltag durch einseitige Bewegungsmuster nur noch wenige Gelenkwinkel nutzen (z. B. weil wir viel sitzen), entstehen langfristig starke Überspannungen in den Muskeln und Faszien. Dadurch wird enormer Druck auf die Gelenke und Wirbel ausgeübt, die infolgedessen verschleißen. Rezeptoren im Körper registrieren diese Schädigung und leiten die Information an das Gehirn weiter. Das Hirn projiziert daraufhin einen Alarmschmerz in die betroffene Körperregion.

Wie können die Schmerzen erfolgreich behandelt werden?

Gemeinsam entdeckten Roland und Petra Liebscher-Bracht 72 sogenannte Schmerzpressurpunkte an der Knochenhaut: Diese Punkte wirken wie Schalthebel, durch die der Schmerz beim Patienten gelöscht werden kann. Auf Grundlage dieser Erkenntnisse entwickelten Liebscher & Bracht die Osteopressur-Technik, bei der von außen gezielt Druck auf die Schmerzpressurpunkte ausgeübt wird. Dadurch werden die für die Muskelspannung verantwortlichen Bewegungsprogramme im Gehirn zurückgesetzt und die Spannung normalisiert. Das für viele Patienten beeindruckende Ergebnis: Der Schmerz verschwindet sofort!


Die Liebscher & Bracht Schmerztherapie wirkt auch bei strukturellen Schädigungen z. B. bei Arthrose, Bandscheibenschäden oder Kalkablagerungen.
Eine deutliche Schmerzreduktion der muskulär-faszialen Spannung kann auch bei Krankheiten erreicht werden bei denen die Ursache unbekannt ist wie z. B. Fibromyalgie.

Bei den mit der Liebscher & Bracht Schmerztherapie ursächlich linderbaren Schmerzen handelt es sich um die heute am häufigsten auftretenden Schmerzen von Kopf bis Fuß, dabei ist es unrelevant ob die Betroffenen bereits austherapiert sind oder operiert wurden:

Achillessehnenreizung
Arthrose
Asthmaschmerzen
Augenschmerzen
Bandscheibenvorfall, Bandscheibenvorwölbung
Bakerzyste
Beckenschiefstand, Beinlängendifferenz

Beinschmerzen
Fersensporn
Fibromyalgie
Finger- und Daumenschmerzen
Frozen Shoulder
Fuß oder Fußgelenkschmerzen
Gleitwirbel
Golfellenbogen
Handgelenkschmerzen
Hexenschuss
Hüftgelenkschmerzen

Imingement

Interkostalneuralgie
Ischialgie
Joggerschienbein
Kalkschulter
Karpaltunnelsyndrom
Kiefergelenkschmerzen
Knieschmerzen
Kopfschmerzen bis Migräne

Krampfwade
Leistenschmerzen
Lendenwirbelsäulenschmerzen
Meniskusschmerzen
Morbus Bechterew
Muskelschmerzen
Nackenverspannungen
Restless Legs
Rückenschmerzen
Sakralgelenkschmerzen, ISG
Schambeinentzündung
Schiefhals
Sehnenscheidenentzündung
Steifnacken
Schulterschmerzen
Skoliose
Tennisellenbogen
Trigeminusneuralgie
Weichteilrheumatismus
Zähneknirschen
Zehenschmerzen

Die neue Erkenntnis, daß Bindegewebsstrukturen/Faszien mit den dazugehörigen Muskeln überwiegend  für den Schmerz  verantwortlich sind, bedeutet für viele Patienten eine große Chance auf dem Weg hin zur Schmerzfreiheit.
Liebscher & Bracht Schmerztherapie  ist keine Wunder-Therapie - daß Ihre Schmerzen garantiert beseitigt werden, kann ich Ihnen nicht versprechen.

Jedoch zeigt der Praxisalltag, daß in 90% der Fällen eine deutliche Besserung der Beschwerden in der ersten Therapie erreichbar ist.

Ein Leben ohne Schmerzen ist für sehr viele Patienten möglich.

Eine deutliche Verbesserung soll mit jeder Therapieeinheit erreicht werden.

Das Therapieziel ist erreicht , wenn Sie befähigt sind, sich mithilfe der täglichen Engpassdehnungen in einer kurzen Übungszeit dauerhaft schmerzfrei -oder zumindest schmerzreduzierter- halten zu können und keine Therapie für diesen Schmerzbereich mehr benötigen.
Ein Teil der Liebscher & Bracht Schmerztherapie ist mittlerweile wissenschaftlich fundiert: